Angebote und Veranstaltungen

GottesdienstSprachgruppeJungerwachsenentreff (JET)Hilfsfond
In jedem Sonntagsgottesdienst (10h) wird in Farsi gedolmetscht. Neben zeitgenössischen deutschen und englischen Liedern werden auch Lieder in Farsi eingeblendet und gesungen. Mittlerweile können durch die Lautschrift auch alle regelmäßigen deutschsprachigen Besucher vollen Herzens mit einstimmen.

Jeder suchende und interessierte Gast, aus welcher Nation, Religion und Sprache ist herzlich willkommen!
In 14tägigem Wechsel findet eine Sprachgruppe in Farsi und Dari im Anschluss an den Gottesdienst, und häufig auch nach einem gemeinsamen Mittagessen, von 12:30 bis 15:00 Uhr statt.
Die Leitung hat Herr Reza Dianati, der von weiteren Gruppenmitgliedern unterstützt wird.

Die Sprachgruppe bietet folgende Möglichkeiten:
- Austausch in der eigenen Muttersprache
- Anlaufstelle für Hilfe in Alltagsfragen
- Gemeinsames Musizieren
- Einführung in den christlichen Glauben
In 14tägigem Wechsel findet an Mittwochabenden von 19:00 bis 21:00 Uhr ein Treffen für Dari- und Farsisprachigen Jungerwachsenen (16 – 27) statt.
Die Leitung liegt in den Händen von Pastor Bruno Gasper und Frau MMag. Sabine Kränke.

Die eine thematische Hälfte des Abends besteht in der Unterweisung in den christlichen Glauben (Gemeindekatechese) die andere Hälfe beschäftigt sich mit Alltagsfragen und Fragen der Integration (Wie lüfte ich mein Zimmer! Wo kann ich günstig und gut einkaufen? Bei Verträgen zu beachten! Diskriminierung & Selbstbewusstsein…).

Folgende Hilfen werden den jungen Menschen angeboten:
- Anschluss in einer Gruppe
- Stärkung des Selbstbewusstseins
- Anlaufpunkt für Fragen des täglichen Lebens
- Begleitung in Asylverfahren
- Beratung in Lebensfragen
Trotz unseren bescheidenen Möglichkeiten versuchen wir den hilfesuchenden Flüchtlingen auch finanzielle Hilfe in Notfällen anzubieten.
Dies erfolgt nach einem gründlichen Gespräch über die individuelle Situation.
Neben Unterstützungen von dem Land Steiermark, der Caritas und andern Hilfsfonds, gilt es oft die Flüchtlinge über diese vorhandenen Möglichkeiten aufzuklären.
Daneben werden unsererseits zinslose "Darlehen" vergeben, die den Asylwerbern die Gelegenheit bieten die erhaltene Hilfe später auch wieder zurückzahlen zu können und damit anderen Hilfesuchenden diese Möglichkeit wieder zu Verfügung zu stellen